Schönau am Königssee

Der Königssee zählt definitiv zu den schönsten Seen im ganzen Land und trotzdem ist er bei den meisten Menschen eher unbekannt.

Königssee 18 Uns hat die Neugier gepackt und so nahmen wir die fast 600 km weite Fahrt mit dem Auto auf uns, um ein verlängertes Erholungswochenende in der Nähe des Nationalparks Berchtesgarden zu verbringen. Atemberaubende Landschaften, gute Luft und viel viel Natur mit ausgiebigen Wanderungen erwarteten uns. Für unsere Übernachtung haben wir uns ein idyllisches, rustikales Hotel direkt am See ausgesucht um direkt fußläufig am See zu sein.

Der Königssee ist der sauberste See den wir je gesehen haben. Er wird ausschließlich mit Elektromotorbooten befahren und zahlreiche Fische tummeln sich im kristallklaren Wasser. In der Mitte des Sees befindet sich die Halbinsel St. Bartolomä, auf der sich die Wallfahrtskirche, das Jagdschloss mit Café und die Fischerei befindet. Die Halbinsel ist nur mit dem Boot zu erreichen und die Überfahrt mit den großen Elektrobooten bietet viel Unterhaltung für Groß und Klein. Der Schiffsmaart hat einige interessante Stories zu erzählen und veranschaulicht immer wieder gerne, warum die Echowand ihren Namen erhalten hat.

Königssee 08 Rund um den See befinden sich viele Berge und Wanderwege. Der Jenner ist einer der schönsten Berge am Königssee und mit der Jenner-Bahn gut und bequem zu erreichen. Die Fahrt mit der Bahn ist aber nichts für Menschen die unter Höhenangst leiden. In einer kleinen, engen Gondel geht es langsam den Berg hoch hinauf. Belohnt wird man mit einem tollen Ausblick über die Berglandschaft und über den Königsee.

Leider hatten wir nicht jeden Tag gutes Wetter und so nutzten wir einen der verregneten Tage für den Besuch im Salzbergwerk Berchtesgarden. Mit einer kleinen Bahn geht es tief in den Berg hinein. Spielerisch wird einem hier erklärt, wie der Salzabbau funktioniert. Mit Rutschen geht es von einer Ebene zur anderen und auch die unterirdische Überfahrt über den Spiegelsee bleibt definitiv in Erinnerung. Etwas Beklemmendes hat der Ausflug in die Unterwelt dann doch und wir sind froh, als wir wieder die Oberfläche erreicht haben und und wieder aus den Bergmannanzügen pellen können.

Auf dem Rückweg nach Hause lohnt es sich aber auf jeden Fall noch einen Abstecher nach Salzburg zu machen, um das Schloss und die Altstadt zu besichtigen.

Hier gehts zur Galerie.

Das könnte auch interessant sein...